Seit dem ich Lasagne das erste Mal in dieser Form gegessen habe, möchte ich sie gar nicht mehr anders essen. Wer braucht schon Hackfleisch, wenn er Kürbis haben kann? 😉

Kürbislasagne

Dieses Rezept ist für eine Portion!

Zutaten:
500g Hokkaido Kürbis
1/2 Zwiebel
1 Pck. passierte Tomaten
etwas Sahne (z.B. die fettreduzierte von Rama)
Lasagneplatten
frischer Basilikum
geriebenen Käse
Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

Zubereitung:
Den Kürbis gründlich waschen und trocken putzen. Der Hokkaido muss nicht geschält werden! Den Kürbis halbieren, die Kerne und das fasrige Fruchtfleisch entfernen und in kleine Stücke schneiden. Eine halbe Zwiebel in kleine Würfel schneiden, den Basilikum hacken.
Die Zwiebel zusammen mit dem Kürbis und dem Basilikum anbraten. Wenn der Kürbis weich ist die passierten Tomaten und etwas Sahne dazugeben. Aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen.
Nun in einer Auflaufform abwechselnd Sauce und Lasagneplatten schichten (mit Sauce beginnen!) und zum Schluss mit Käse bestreuen. Für 20 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen.

Written by ninamarleen

3 Comments

Laureen

Die Kürbislasagne ist der hammer! Sogar mein Freund mochte es total gerne! Wird es auf jeden Fall öfters geben, danke fürs Rezept! Liebe Grüße 🙂

Reply
Lena

Eins vorweg – die Portion macht auf jeden Fall richtig satt. Ich bin wirklich begeistert, mal was ganz anderes als die klassische Hack-Lasagne.
Sogar meine Eltern fanden es lecker, obwohl sie sonst eher ungesund und fertig essen, was auf dieses Rezept ja nicht zutrifft.
Werde es auf jeden Fall nochmal kochen 🙂

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.