Vergangenes Wochenende war ich von We Love Geflügel zu einem Kochevent in Hensslers Küche in Hamburg eingeladen. Thanksgiving zum Anlass haben wir gemeinsam mit dem Team von Steffen Henssler tolle Gerichte rund um die Pute gezaubert und dabei viel Wissenswertes über die Zubereitung von Putenfleisch gelernt.

Das Motto: #tastyturkey!
Pute schmeckt und Pute ist gesund! Und übrigens: Truthahn und Pute sind genau das Gleiche . Das Fleisch ist vielseitig und aromatisch und die Teilstücke abwechslungsreich zuzubereiten.

Warum eigentlich Thanksgiving? Thanksgiving ist das nordamerikanische Erntedankfest, das in den USA (vierter Donnerstag im November – in diesem Jahr der 23. November ) und in Kanada (zweiter Montag im Oktober) ein staatlicher Feiertag ist und in den Familien traditionell groß gefeiert wird . Dabei geht es vor allem darum, gemeinsam Zeit zu verbringen, Danke zu sagen und gut zu essen.

Foto: Focke Strangmann / Deutsches Gefluegel

Foto: Focke Strangmann / Deutsches Gefluegel

Gemeinsam mit meiner Mama und ein paar anderen Bloggern haben wir uns also daran gemacht drei Rezepte zu kochen – das Team hatte leckere Ideen vorbereitet, die an das amerikanische Thanksgiving angelehnt waren. Süßkartoffeln mit Marshmallows? Hatte ich bisher nie gehört und ich war wirklich sehr skeptisch, aber: wirklich WIRKLICH lecker! In Kombination mit einem Pulled Turkey Burger mit Bacon, Brie und Preiselbeermarmelade ein absolutes Gedicht.

Foto: Focke Strangmann / Deutsches Gefluegel

 

Mein Favorit war jedoch der Putenkeulenbraten mit Kastanien-Brotfülllung, dazu Kartoffel-Käsestampf, Röst-Gemüse und Cranberrysauce – so simpel und einfach gemacht, dass ich das definitiv zuhause des Öfteren Nachkochen werde.

Das Rezept verlinke ich euch hier, vielleicht ist es für einige für euch eine leckere Inspiration zu Weihnachten!

Foto: Focke Strangmann / Deutsches Gefluegel

Geflügel spielt in meiner Ernährungsweise eine große Rolle, es ist mager, reich an Proteinen und vor allem schnell und einfach zubereitet. In letzter Zeit setze ich mich immer mehr mit dem Thema Fleisch auseinander, kaufe grundsätzlich nur noch Bio und versuche bewusster zu Leben, packe Obst und Gemüse im Supermarkt nicht mehr ein und ich ärgere mich sehr, wenn ich sehe wie viele Lebensmittel im Müll landen. Beim Putenfleisch kauft man trotzdem irgendwie immer nur die Brust – aber was ist mit dem Rest vom Tier? Wieso nicht bewusster das ganze Tier verarbeiten? Ein sehr wichtiger Denkanstoß der beim Kochevent gesetzt wurde.

Foto: Focke Strangmann / Deutsches Gefluegel

Alles in allem war es ein rundum gelungenes Event (das ist eher die Ausnahme als die Regel 😉 ) und ich habe sehr viel nützliches dazu gelernt! Kochevents oder auch Kochkurse sind wirklich eine tolle Sache und für jeden Kochbegeisterten (wie mich) immer wieder eine Freude.

 

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit We Love Geflügel entstanden und beinhaltet Werbung.

Written by ninamarleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.